18. April 2021
Nachrichten 2. März 2021 0

Wie Biobrände funktionieren - ein Leitfaden

Heute gibt es viele Alternativen zu traditionellen holzbefeuerten Kaminen. Ethanol-Kamine sind eine davon. In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über Ethanol-Kamine wissen müssen: die Definition von Ethanol-Kaminen, wie sie funktionieren, welchen Brennstoff sie verwenden, wie man sie installiert und wie viel sie im Betrieb kosten.

Moderne Arten von Kaminen sind effizienter, umweltfreundlicher, einfacher zu bedienen und günstiger. Wenn Sie sich nicht mit dem Hacken von Holz, der Reinigung von Asche, Rauch und Geruch herumschlagen wollen, sollten Sie eine dieser Optionen in Betracht ziehen:

  • Gas-Kamine
  • Elektrische Kamine
  • Ethanol (Bio-Ethanol) Kamine
  • Gel-Kamine

Sie haben wahrscheinlich schon von Gas- und Elektrokaminen gehört. Die beiden letztgenannten Typen, Ethanol und Gel, sind relativ neu und nicht jeder weiß, was es damit auf sich hat. Lassen Sie uns ein wenig über diese innovativen, umweltfreundlichen Kamine erfahren.

WAS IST EIN ETHANOL-KAMIN?
Ein Bio-Ethanol-Kamin (auch Bio-Ethanol-Kamin, Ethanol-Kamin genannt) ist eine Art von Kamin oder Ofen mit einer Kombination aus Wärmeerzeugung und Prozesszonen - Verbrennung von Brennstoff (Brennspiritus). Dieser Kamin benötigt keinen Schornstein und gibt eine echte Flamme, keine Imitation. Die Installation ist an jeder beliebigen Stelle des Raumes möglich. (Wikipedia)

Um dies in normale Sprache zu übersetzen, ist ein Ethanol-Kamin ein ventilationsloser Kamin, der mit rein brennendem Ethanol-Brennstoff betrieben wird. Dieser Brennstoff ist auf Alkoholbasis, erzeugt eine echte Flamme und produziert bei der Verbrennung keinen Rauch, Geruch oder gefährliche Chemikalien, so dass Ethanol-Kamine keinen speziellen Schornstein, Abzug oder Rauchfang benötigen und praktisch überall installiert werden können.

WIE FUNKTIONIERT EIN ETHANOL-KAMIN?
Ein Ethanol-Kamin funktioniert ähnlich wie eine Kerze.

Er verbrennt einen Ethanol-Kraftstoff auf Alkoholbasis. Der Brennstoff wird in einen Brennerbehälter gegeben und mit einem langen Feuerzeug entzündet.

Bei vielen Modellen können Sie die Größe der Flamme steuern, indem Sie die Brenneröffnung verkleinern.

Sie können ihn jederzeit ausschalten, indem Sie den Brenner vollständig schließen.

UNTERSCHIED ZWISCHEN EINEM ETHANOL- UND EINEM GEL-KAMIN
Ethanol- und Gelkamine werden oft in einer Kategorie zusammengefasst, da der Hauptbestandteil sowohl in Ethanol- als auch in Gelbrennstoffen Alkohol ist. Ethanol-Kamine und Alkohol-Gel-Kamine bieten viele der gleichen Vorteile für den Hausbesitzer, aber die beiden Brennstoffe haben einige spezifische Eigenschaften, die einen attraktiver für Ihr Zuhause machen können als den anderen. Die untenstehende Vergleichstabelle soll Ihnen einen Überblick über die Unterschiede zwischen diesen beiden Kaminarten geben. Dieser Artikel befasst sich mit Ethanol-Kaminen.

ETHANOL-KAMINE SIND EINFACH
Während die genauen Komponenten je nach dem jeweiligen Ethanol-Kamin variieren, gehören zu den Standardfunktionen:

EINFACHE INSTALLATION
Ethanolkamine sind die am einfachsten zu installierenden Kamine. Ethanol-Kamine benötigen keinen Anschluss an einen Schornstein, keinen Rauchfang und keine Bau- oder Umbaumaßnahmen. Denken Sie nicht an Gasleitungen, elektrische Leitungen oder Arbeiten in den Wänden. Ethanol-Kamine sind ventless, und weil sie mit Brennstoff betrieben werden, den Sie direkt in den Kamin gießen, können sie buchstäblich in der Mitte eines Raumes platziert werden.

Ethanol-Kamine sind praktisch kostenlos zu installieren. Fast alle Ethanol-Tischkamine werden montiert geliefert, Sie müssen nur noch den Ethanol-Brennereinsatz einschieben und Ihre Schutzbrille aufsetzen. Freistehende Ethanol-Kamine erfordern eine einfache 5-teilige Montage, die nicht mehr als 10 Minuten und einen Schraubenzieher erfordert.

Komentarze (0)

Zostaw komentarz